Cochlea Implant Versorgung

Wann kommt grundsätzlich ein CI in Frage?

  • Bei beidseitig oder einseitig hochgradiger Schwerhörigkeit oder für Ertaubte
  • Bei ausbleibender Hörverbesserung trotz Hörgeräteanpassung
  • Bei erheblichen Kommunikationseinbußen im privaten oder beruflichen Alltag
  • Auch psychische Beeinträchtigungen infolge des schlechten Hörens werden berücksichtigt
  • Eine Altersbeschränkung gibt es nicht

Was sind Ihre wesentlichen Vorteile durch eine CI-Versorgung am Bundeswehrkrankenhaus Hamburg?

  • Wir bieten eine Wohnortnahe CI Betreuung durch alle Phasen
    • Von der Untersuchung,
    • über die Operation
    • bis zur Rehabilitation
    • und schließlich lebenslangen Nachsorge
  • Wir bieten alle Phasen unter einem Dach an
  • Wir bieten Ihnen eine individuelle Therapie nach dem neuesten medizinischen Standard durch unsere spezialisierten Mitarbeiter
  • Ökonomische Zwänge in Ihrer medizinischen Behandlung spielen eine untergeordnete Rolle
  • Wir bieten Ihnen deshalb alle derzeit auf dem deutschen Markt befindlichen CI-Hersteller (AB, Cochlear, Med-EL, Oticon) an
  • Wir bieten die individuelle Möglichkeit zur Kooperation mit Ihren behandelnden niedergelassenen Ärzten und Hörgeräteakustiker

Wie treten Sie am besten in Kontakt mit unserem Hörzentrum?

  • Bitte besuchen Sie uns für Ihre erstmalige Vorstellung in der HNO-Ambulanz
    (Haus I bzw. Altbau, rechts nach der Wache)
  • Unsere Sprechzeiten sind von
    Montag - Donnerstag: 7.30 – 12.00 und 13.00 – 15.30 Uhr
    sowie Freitag: 7.30 – 12.00 Uhr
  • Bitte vereinbaren Sie einen Termin zum Erstgespräch telefonisch unter 040-694715310
    oder perEmail: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailBwKrhsHamburgAbtVHalsNasenundOhrenheilkunde (at)bundeswehr.org
  • Eine Vorstellung mit Einweisungsschein von Ihrem niedergelassenen HNO-Arzt vereinfacht den administrativen Ablauf