Unsere Leistungen

Medizinische Versorgung

  • Ambulante und stationäre Versorgung von Patienten, die in Zusammenhang mit einem Tropenaufenthalt erkranken.
  • Die stationäre Versorgung erfolgt in der Sektion Infektiologie der Inneren Abteilung des BwK Hamburg oder in der Bernhard-Nocht Klinik am UKE.
  • Zusammen mit dem Behandlungszentrum für hochkontagiöse Infektionen (BZHI) am UKE Sicherstellung der Behandlung von Patienten mit viralem hämorrhagischen Fieber (Ebola, Marburg, Lassa, Crim-Congo hämorrhagisches Fieber)
  • Spezialisierte Tropendermatologische Sprechstunde (Oberstarzt Dr. M. Fischer)

Einsatz- und Reiseberatung

  • Einsatzvorbereitung, Briefings und individuelle Beratung von Soldaten und Zivilpersonen vor Aufenthalten in den Tropen
  • Sämtliche Reiseimpfungen einschließlich Gelbfieber, Beratungen zur Malariaprophylaxe Untersuchungen nach G35
  • Rückkehreruntersuchungen von Soldaten, UN-Beobachtern oder militärischen Beratern nach Einsätzen in den Tropen
  • Auf Anforderung durch den Truppenarzt für alle Soldaten kostenfreie, schriftliche reisemedizinische Beratungen MedIntel (Medical Intelligence) und ImpfHotline (in Zusammenarbeit mit dem Kommando Sanitätsdienst der Bundeswehr)

Diagnostik

  • 24 Stunden/ 7 Tage Malariadiagnostik (BNI, UKE, BwK)
  • 24 Stunden/ 7 Tage Diagnostik viraler hämorrhagischer Fieber (BNI)
  • Diagnostik anderer Tropenerkrankungen in Zusammenarbeit mit den Laboratorien des BNI  (nationales  Referenzzentrum für die Diagnostik von Tropenerregern) 
  • Feldtaugliche diagnostische Verfahren für den Einsatz in den Tropen und deren Weiterentwicklung

Ausbildung

  • Schulung sowie Einsatzvorbereitung von militärischem und auch zivilem medizinischen Personal auf dem Gebiet der Tropenmedizin
  • Kurse zum „Barrier Nursing“ und dem Management hochinfektiöser Erkrankungen im Inland und bei Auslandseinsätzen.
  • Weiterbildung für die Zusatzbezeichnungen „Infektiologie“ und „Tropenmedizin“, jeweils 6 Monate, für die Gebietsbezeichnung „Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie“ 12 Monate, sowie in Kooperation mit dem BwK die volle Weiterbildung für „Dermatologie“