Ihr Aufenthalt bei uns

Ohne die üblichen Formalitäten geht es leider nicht. Bitte suchen Sie deshalb als erstes die Patientenaufnahme im Bereich des Haupteinganges auf und vergessen Sie bitte folgende Dokumente nicht:

  • Einweisungsschein
  • Arztbrief, Vorbefunde und ggf. vorhandene Aufnahmen
  • Chipkarte Ihrer Krankenkasse
  • Soldaten: GesundheitsaktePersonalausweis / Truppenausweis
  • vorhandene Spenderausweise (Blutspendeausweis, Organspenderausweis)
  • vorhandene Gesundheitspässe (Diabetikerausweis, Allergiepass)

Hier werden Ihnen noch einige Fragen zu Ihrer Person gestellt und Ihre Daten werden in einem Computersystem aufgenommen. Des Weiteren unterzeichnen Sie hier auch den Behandlungsvertrag mit den Allgemeinen Vertragsbestimmungen des Bundeswehrkrankenhauses Hamburg. Privatpatienten haben die Möglichkeit Wahlleistungen in Anspruch zu nehmen. Sollte dies der Fall sein, wird zusätzlich eine Wahlleistungsvereinbarung geschlossen.

Hier in der Patientenaufnahme unterzeichnen Sie auch eine Datenschutzerklärung, werden über das Patienten-Beschwerdemanagement informiert und bekommen Ihre Krankenakte ausgehändigt. Sobald alle Formalitäten abgeschlossen sind, können Sie auf Ihre Station gehen bzw. werden Sie dorthin gebracht. Dort wird Sie das Pflegepersonal in Empfang nehmen und Ihnen den weiteren Ablauf erklären.

Bitte beachten Sie, dass für jeden stationären Aufenthalt ein neuer Einweisungsschein erforderlich ist. Dies hat abrechnungstechnische Gründe. Ausnahme sind Aufenthalte, die im Rahmen der prästationären Aufnahme bzw. der poststationären Behandlung stattfinden. Dieser Zeitraum beschränkt sich in der Regel auf 5 Tage vor und zwei Wochen nach ihrem stationären Aufenthalt bei uns.

Kosten

Wenn Sie "Kassenpatient" sind, übernimmt in der Regel der Kostenträger (z.B. Ihre Krankenkasse) die Kosten für die allgemeinen Krankenhausleistungen. Soldaten erhalten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen freie Heilfürsorge.

Falls Sie nicht gesetzlich krankenversichert sind oder zusätzliche Wahlleistungen in Anspruch nehmen wollen, werden die Kosten direkt durch das Bundeswehrkrankenhaus Hamburg in Rechung gestellt. In der Regel werden Ihnen diese durch Ihre private Kranken- und/oder Zusatzversicherung erstattet. Eine unmittelbare Abrechnung mit der Versicherung ist mit Ihrem Einverständnis möglich, dies gilt jedoch nicht für die Beihilfestelle und ähnliches.

Aufnahme von Eltern oder Begleitpersonen

Aus medizinischen und psychologischen Gründen kann es sehr wichtig und notwendig sein, ein Elternteil oder eine andere Begleitperson vorübergehend mit auf der Station aufzunehmen. Die Entscheidung darüber liegt bei dem zuständigen Arzt.

In unserem Klinikum ist die Mitaufnahme von gesunden Begleitpersonen grundsätzlich möglich. Ist die Aufnahme einer Begleitperson medizinisch begründet, wird Ihre Krankenkasse die Kosten übernehmen, anderenfalls betragen die Kosten 45,- Euro pro Person und Tag.

Die Mitaufnahme von Begleitpersonen auf Station oder im Klinikum ist nur soweit möglich, wie es die räumlichen Kapazitäten zulassen. An erster Stelle stehen die Bedürfnisse unserer Patienten. Alternativ befinden sich in unmittelbarer Umgebung mehrere Hotels, die auch gut zu Fuß erreichbar sind. Wenden Sie sich in diesem Fall bitte an unseren Info-Punkt. Weitere Informationen finden Sie auch in der Patienteninformation, die Ihnen bei der Aufnahme ausgehändigt wird.