Seelsorge

Die Seelsorge ist ein offenes Angebot für Patienten, Angehörige, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Krankenhauses.

Der Krankenhausaufenthalt ist für viele Menschen eine Ausnahmezeit. Sie befinden sich in einer ungewohnten Umgebung, erleben einen anderen Alltag und sind nicht mit den vertrauten Menschen zusammen. Hinzu kommen Krankheit, Diagnose und Behandlung, die verunsichern und Ängste hervorrufen können - auch bei Angehörigen und Freunden.

Immer ein offenes Ohr

Wenn Gedanken, Fragen und Sorgen Sie beschäftigen, dann tut es gut, mit jemandem darüber zu sprechen.

Als Krankenhausseelsorger arbeiten wir ökumenisch zusammen und möchten Ihnen unsere Begleitung anbieten – unabhängig von Ihrer Konfessions- oder Religionszugehörigkeit.

Wir nehmen uns Zeit für Sie: um Ihnen zuzuhören, für Gespräch und Beratung, um nach Kraftquellen zu suchen, aus denen Mut, Geduld, Hoffnung, Trost und Kraft erwachsen, für Gebet und Segen und die Feier der Sakramente.

Unsere Gespräche bleiben selbstverständlich vertraulich, da wir der Schweigepflicht unterliegen.

Wir machen regelmäßig Besuche auf den Stationen. Setzen Sie sich aber auch gern selbst mit uns in Verbindung oder bitte Sie das Pflegepersonal, uns zu informieren, wenn Sie Kontakt zu uns möchten.

Die Seelsorge ist ein offenes Angebot, das sich an alle Menschen richtet - Patienten, deren Angehörige und Freunde aber auch Mitarbeiter.

Ort der Ruhe

Im neuen Bettenhaus, 2. Stock gegenüber den Fahrstühlen, ist unser Raum der Stille. In der 3. Etage des Altbaus / Westflügel gibt es eine ökumenische Kapelle.

Hier sind Sie eingeladen:

  • zum Innehalten
  • zum Atem holen
  • um Ruhe zu finden und Kraft zu schöpfen
  • zum Entzünden einer Kerze
  • um auf andere Gedanken zu kommen zum Gebet

Die Termine für ökumenische Andachten im Raum der Stille und weitere Informationen zu Gottesdiensten und Veranstaltungen finden Sie im Schaukasten vor dem Raum der Stille oder auf den Aushängen im Haus.