„Common Trunk Sanitätsoffizier“ – Ein Pilotprojekt zur Verbesserung der truppenärztlichen Versorgung

Im Anschluss an das Medizinstudium durchlaufen die Sanitätsoffiziere eine zweijährige fachspezifische Ausbildung in einem der Bundeswehrkrankenhäuser. Dieser Einweisungsphase, die pflichtgemäß eine sechsmonatige Ausbildung in der inner- und außerklinischen Notfallmedizin beinhaltet, schließt sich in aller Regel eine Verwendung als Truppenarzt an, während derer insbesondere allgemeinmedizinische Fertigkeiten gefordert sind. Um eben jene Fähigkeiten trotz einer fachspezifischen Ausbildung nicht in Vergessenheit geraten zu lassen und bedarfsorientiert sogar zu vertiefen, wurde am Bundeswehrkrankenhaus Hamburg am 08.01.2014 das Pilotprojekt „Common Trunk Sanitätsoffizier“ gestartet. Öffnet externen Link in neuem Fenstermehr...