COVID-19: Wichtige Informationen für unsere Patienten und Angehörigen

In Anbetracht der Ausbreitung des Coronavirus „COVID-19“ bereitet sich auch unser Krankenhaus darauf vor, eine größere Anzahl an Patientinnen und Patienten zu behandeln. Zusätzlich möchten auch wir unseren Beitrag dafür leisten, die Ausbreitung des Virus zu begrenzen. Daher bitten wir Sie um Verständnis für folgende Maßnahmen:

  • Ab sofort müssen wir alle nicht dringlichen Termine in unseren Ambulanzen/FU-Stellen absagen. Dies betrifft auch alle geplanten, nicht-notfallmäßigen stationären Aufnahmen. Falls Sie sich nicht sicher sind, ob Ihr Termin bzw. Ihre stationäre Aufnahme dringend ist, besprechen Sie dies bitte mit Ihrem Hausarzt bzw. Truppenarzt oder kontaktieren Sie uns telefonisch. Die Erreichbarkeiten unserer Kliniken finden Sie unter „Kliniken“
  • Wir bitten Sie, von allen Krankenbesuchen bis auf weiteres abzusehen. Sie schützen mit dieser Maßnahme Ihre Angehörigen und andere Patienten, unser Personal und natürlich auch sich selbst. Damit Sie unkompliziert Kontakt mir Ihren Angehörigen halten können, können alle Patienten des Bundeswehrkrankenhauses Hamburg ab sofort kostenlos Telefonate ins deutsche Festnetz und alle deutschen Mobilfunknetze führen.
  • Sollten Sie den Verdacht haben, selbst vom Coronavirus betroffen zu sein, bitten wir Sie, uns nur im Notfall aufzusuchen. Bitte helfen Sie mit, unsere Notaufnahme für schwer kranke Menschen frei zu halten! Daher bitten wir Sie…
    • Zunächst telefonisch Ihren Hausarzt bzw. Truppenarzt zu kontaktieren oder
    • Den bundesweiten Arztruf der Kassenärztlichen Vereinigungen unter 116117 anzurufen.
    • Im Notfall den Rettungsdienst unter 112 zu verständigen
    • Falls Sie dennoch unsere Notaufnahme aufsuchen müssen, verwenden Sie bitte ausschließlich den ausgeschilderten separaten Eingang!