Mitarbeiterversammlung

Bei der jährlichen Mitarbeiterversammlung informierte Generalarzt Dr. Hoitz in seiner Funktion als Chefarzt und Dienststellenleiter zu aktuellen Themen sowie kommenden Aufgaben und Herausforderungen im Jahr 2015.

Rückblick auf erfolgreiches Jahr 2014

Erstmals in der Geschichte wurden 8.200 Zivilpatienten im BwKrhs Hamburg stationär und in der zentralen Notaufnahme mehr als  27.000 Notfallpatienten behandelt. Dieses Ergebnis ist gerade deshalb so positiv, da nur 523 Notfallpatienten durch eigene Rettungsmittel in das Bundeswehrkrankenhaus gebracht wurden.

Aber auch die Versorgung der ukrainischen Patienten, die Besuche durch Bundestagsabgeordnete und hochrangige  internationale Vertreter sowie weitere Einzelprojekte stellt Hoitz heraus.

Auszeichnung für Bestleistungen

Den „Chefarzt Coin“ zur Würdigung und Anerkennung von besonderen Leistungen für das Bundeswehrkrankenhaus Hamburg in der Öffentlichkeit händigte Hoitz dreimal aus. Oberfeldarzt Dr. Vorwerk erhielt die Auszeichnung für seine Verdienste im Rettungsdienst. Dr. Vorwerk ist seit Jahrzehnten das Gesicht, mit dem man das Rettungszentrum am Bundeswehrkrankenhaus sowohl im Bereich der boden- als luftgebundenen Rettung verbindet. Manuela Urbach und Hauptfeldwebel Günter Mügge erhielten den Chefarzt Coin für ihre Verdienste im Bereich der Krankenhaushygiene. Gerade bei diesem, in der Öffentlichkeit sehr aufmerksam verfolgten Thema, sind beide Mitarbeiter seit Jahren herausragende Repräsentanten des Bundeswehrkrankenhauses.

Autor: Karl-Heinz Busche
Stand: 05.02.2015