COVID-19: Wichtige Informationen für unsere Patienten und Angehörigen

In der Freien und Hansestadt Hamburg gelten aufgrund der Corona-Pandemie weiterhin eingeschränkte Besuchsrechte für Krankenhäuser. Hier finden Sie die angepassten Besuchsrechte für Krankenhäuser ab dem 2. November 2020 gem. § 27 der Öffnet externen Link in neuem FensterVerordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg.

Wichtige Aktualisierung der Besucherregelung für das Bundeswehrkrankenhaus Hamburg:

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

wir wollen, dass Sie gesund bleiben! Im Fokus steht der Gesundheitsschutz von Patienten und Mitarbeitern. Aufgrund der sinkenden Infektionszahlen und der Lockerung der Corona-Verordnung sind Besuche bei Patienten im Bundeswehrkrankenhaus Hamburg in eingeschränktem Maße wieder möglich. Konkret bedeutet das: Besuche sind wieder erlaubt, aber pro Patient maximal ein Besucher für eine Stunde pro Tag. Voraussetzung ist ein maximal 24 Stunden alter negativer Antigentest (keine Selbsttestung zulässig). Besucher bringen bitte einen entsprechenden Nachweis mit. Ein negativer Antigentest ist nicht erforderlich, wenn folgende Punkte zutreffen:

  • Bei Personen, die innerhalb der letzten sechs Monate eine COVID-19-Erkrankung durchgemacht  haben und dies mit einer ärztlichen Bescheinigung vorweisen können.
  • Bei Personen, die eine vollständige Impfung gegen COVID-19 vorweisen können. Als Nachweis muss der Impfausweis oder eine entsprechende Bescheinigung mitgebracht werden.

Bitte beachten Sie des Weiteren, dass im gesamten Krankenhaus eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden muss. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis. 

Terminänderungen

Aufgrund des unvorhersehbaren Verlaufes der Corona-Pandemie kann es kurzfristig zu Änderungen bei der Patientenversorgung kommen. Dies kann z.B. die kurzfristige Verschiebung eines Termins betreffen. Wir bitten Sie diesbezüglich um Verständnis. 

Verhaltensregeln im Bundeswehrkrankenhaus Hamburg

Zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bitten wir Sie, die folgenden Regeln zu beachten:

  • Sollten Sie den Verdacht haben, vom Corona-Virus betroffen zu sein, wenden Sie sich bitte in erster Linie an den Kassenärztlichen Notdienst (Tel. 116 117) bzw. im Notfall an den Rettungsdienst (Tel. 112) oder Ihren zuständigen Truppenarzt
  • Allgemeine Besuchszeiten: täglich ab 14:00 Uhr bis 20:00 Uhr
  • Nur 1 Besucher pro Patient, pro Tag für maximal 1 Stunde
  • Jeder Besucher trägt im Krankenhaus einen medizinischen Mund-Nasenschutz. 
  • Das Abstandsgebot (1,5 Meter) ist im Krankenhaus einzuhalten.
  • Besucher nutzen bitte unsere Händedesinfektionsspender und desinfizieren sich Ihre Hände. 
  • Jeder Besucher muss sich beim Betreten des Krankenhauses registrieren. Das Registrierungsformular liegt im Eingangsbereich am Info-Point aus.

Achtung

Der Zutritt zum Krankenhaus und damit ein Besuch eines Patienten ist nicht erlaubt, wenn die besuchende Person in den letzten zwei Wochen im Ausland war und/oder aktuell Krankheitssymptome wie Fieber, Husten, Halsschmerzen, Kopfschmerzen oder Geschmacks- /Geruchsstörung hat. Für Genesene und Geimpfte gilt dieses Zutrittsverbot ebenso.

Von diesen Regelungen kann in Ausnahmefällen abgewichen werden, wenn durch das Bundeswehrkrankenhaus Hamburg ein besonderes berechtigtes Interesse festgestellt wurde.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

Weitere Informationen

Weitere behördlich, relevante Informationen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in Hamburg  finden Sie auch auf der Homepage der Öffnet externen Link in neuem FensterFreie und Hansestadt Hamburg.