Lehrgang Barrier Nursing

Vom 15.11. bis 18.11.2021 fand der Lehrgang Isolationsbehandlung hochkontiagöser, lebensbedrohlicher Erkrankungen, kurz Barrier Nursing, am Fachbereich Tropenmedizin des Bundeswehrkrankenhaus Hamburg statt. Der Lehrgang wird zweimal jährlich durchgeführt. Der Pandemie geschuldet wurde der Lehrgang ein weiteres Mal als Hybridlehrgang durchgeführt. Am Montag nahmen die Teilnehmenden online per WebExMeeting teil und erhielten Vorträge über Erkrankungen, Isolations- und Schutzmaßnahmen, als Grundlage für den praktischen Präsenzanteil am Bundeswehrkrankenhaus Hamburg. Dieser erstreckt sich über zweitägige praktische Übungen und "hands-on" an die persönliche Schutzausrüstung (Schutzanzüge). Die 18 Lehrgangsteilnehmenden (Ärztinnen und Ärzte, Pflegende und Gesundheitsaufsehende) wurden von einem 6-köpfigen Ausbildungsteam in Kleingruppen im Umgang mit Persönlicher Schutzausrüstung unterwiesen. Alle Ausbildenden haben reale Erfahrung im Einsatz bei der Versorgung von Patienten, die an einer hochkontagiösen gemeingefährlichen Infektion (z.B. Ebola) erkrankt sind. Unterstützt wurde diese Ausbildung durch zwei Mitarbeitenden des UKE als Kooperationspartner.

Text: Oberstabsfeldwebel Peilstöcker